Cookies

Cookie-Nutzung

Mietkautionssparbuch, Mietkautionskonto – Vergleich & Ratgeber 2020

Mietkaution Du hast wochenlang gesucht, an zahlreichen Wohnungsbesichtigungen teilgenommen, die Hoffnung fast schon aufgegeben, aber jetzt ist es geschafft. Ein Vermieter möchte mit dir einen Mietvertrag unterschreiben. Leider haben viele die Angewohnheit, dass sie eine Sicherheit möchten, die Mietkaution. Diese beträgt die dreifache Kaltmiete, eine hübsche Summe.

Es bieten sich vier Möglichkeiten:
  • Das Mietkautionssparbuch
  • Die Mietkautionsversicherung
  • Ein Mietaval einer Bank
  • Barübergabe gegen Quittung

Bedauerlicherweise bestimmt der Vermieter, auf welche Weise Du die Kaution stellen musst. Nach wie vor gilt das Mietkautionssparbuch als die populärste Variante, auch wenn es Dein Kapital bindet. Auf der anderen Seite ist es nicht mit Kosten verbunden. Die Kaution dient dazu, mögliche Reparaturen, die durch Dich notwendig wurden, durchführen zu lassen.

Allgemeine Informationen zum Mietkautionssparbuch

In diesem Abschnitt wollen wir Dir die rechtlichen Grundlagen eines Mietkautionssparbuchs und die Alternativen aufzeigen

Der rechtliche Hintergrund

Rechtliche HintergrundDer Paragraf 551 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) formuliert unter der Überschrift „Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten“ die Rahmenbedingungen für eine Mietkaution:

1) Hat der Mieter dem Vermieter für die Erfüllung seiner Pflichten Sicherheit zu leisten, so darf diese vorbehaltlich des Absatzes 3 Satz 4 höchstens das Dreifache der auf einen Monat entfallenden Miete ohne die als Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesenen Betriebskosten betragen.

(2) Ist als Sicherheit eine Geldsumme bereitzustellen, so ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt. Die erste Teilzahlung ist zu Beginn des Mietverhältnisses fällig. Die weiteren Teilzahlungen werden zusammen mit den unmittelbar folgenden Mietzahlungen fällig.

(3) Der Vermieter hat eine ihm als Sicherheit überlassene Geldsumme bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren. In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu. Sie erhöhen die Sicherheit. Bei Wohnraum in einem Studenten- oder Jugendwohnheim besteht für den Vermieter keine Pflicht, die Sicherheitsleistung zu verzinsen.

(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

§551 des BGB

Der Vermieter muss die Mietkaution immer getrennt von seinem eigenen eigenen Vermögen halten. Hintergrund ist, dass das Geld im Falle seiner Insolvenz nicht in die Insolvenzmasse fließen darf, da es ja Dein Geld ist.

Im Grunde kannst Du jedes Sparkonto oder Tagesgeldkonto als Mietkautionskonto nutzen, auch wenn es von der Bank nicht gesondert so ausgewiesen wird. Erst durch die Verpfändungserklärung wird aus einem Sparbuch ein Mietkautionssparbuch.

Wer kann ein Mietkautionssparbuch eröffnen?

In Paragraf 551, Abs. 3 BGB bestimmt der Gesetzgeber, dass der Vermieter bei Barzahlung der Kaution ein Mietkautionssparbuch eröffnen und den Betrag darauf einzahlen muss.  Wünscht er von sich aus ein Mietkautionskonto, kannst Du auch selbst zur Bank gehen, und das Konto eröffnen. Du erhältst von der Bank eine Verpfändungserklärung, die ihr beide unterschreiben müsst. Die Verpfändungserklärung enthält noch ein weiteres Feld, in dem der Vermieter bei Beendigung des Mietverhältnisses mit Unterschrift bestätigt, dass das Sparbuch wieder an dich zurückgeht.

Verpfändung eines Sparguthabens als Mietkaution

Quelle: Sparkasse Münsterland Ost

Das Mietkautionssparbuch bleibt während der Dauer deines Mietverhältnisses bei deinem Vermieter. Du musst die Kaution nicht in einer Summe einzahlen. Das Gesetz sieht vor, dass die erste Rate mit Beginn des Mietverhältnisses fällig wird. Die restliche Zahlung kann in zwei gleichen Raten in den nächsten zwei Monaten erfolgen.

Nach der Unterzeichnung des Mietvertrages darf die Kautionssumme nicht noch nachträglich vom Vermieter verändert werden. Dazu ein Fall, welcher der Stiftung Warentest geschildert wurde.

Stiftung Warentest - Mietkaution

Quelle: https://www.test.de/Mietkaution-Geld-gegen-Schluessel-4330614-0/

Ist ein Kautionssparbuch auch bei gewerblichen Mietverträgen möglich?

Mietkautionssparbuch VermieterDer Paragraf 551 BGB zielt in erster Linie auf die Vermietung von Wohnraum ab. Bei einer gewerblichen Vermietung gilt, dass die Kaution frei verhandelbar und nicht begrenzt ist. Darüber hinaus hat der Vermieter keine Verzinsungspflicht, kann das Geld also auch in Bar in seinen Tresor legen. Das bedeutet aber nicht, dass ein Mietkautionssparbuch bei einer gewerblichen Vermietung nicht zum Einsatz kommen kann.

Wozu braucht man ein Mietkautionssparbuch?

In erster Linie benötigt es der Vermieter. Angenommen, ein Mieter zieht aus und hat die Wohnung in einem Zustand hinterlassen, die eine Weitervermietung unmöglich macht, kann er auf das Sparbuch zurückgreifen. Allerdings kann er nicht einfach zur Bank gehen und Geld davon abheben. Er muss den Mieter auf die Mängel aufmerksam machen und ihm eine gewisse Frist zur Beseitigung einräumen. In einem älteren Urteil hatte das Kammergericht Berlin dafür eine Dauer von 14 Tagen festgestellt ((AZ 8 U 38/06).

Der Vermieter hat das Recht, das Sparbuch bis zu sechs Monate nach Beendigung des Mietverhältnisses einzubehalten, da einige Schäden erst nach einiger Zeit möglich werden könnten. Das Guthaben auf dem Mietkautionssparbuch darf für folgende Zwecke verwendet werden:

  • Der Ausbesserung mangelhaft oder gar nicht ausgeführter vertraglich vereinbarter Schönheitsreparaturen.
  • Kosten die dadurch entstehen, dass bauliche Veränderungen durch den Mieter zurückgebaut werden müssen.
  • Offene Nachzahlung aus der Nebenkosten- oder Betriebskostenabrechnung.
  • Mietschulden
  • Durch den Mieter aufgrund unsachgemäßen Umgangs verursachte Schäden, beispielsweise Sengschäden im Teppichboden.
  • Anfallende Kosten durch eine verspätete Übergabe der Wohnung, zum Beispiel Mietausfall.
Der Vermieter muss alle Ausgaben, die er durch die Kaution abdecken möchte, minutiös durch Belege nachweisen.

Gibt es Alternativen zum Mietkautionssparbuch und wo sind die Unterschiede?

Wir hatten eingangs bereits aufgezählt, welche Varianten es gibt, um die Mietkaution zu stellen. Das Mietkautionssparbuch bindet dein Kapital, was sich gerade dann unglücklich auswirkt, wenn Du neue Möbel benötigst. Auf der anderen Seite stellt es die kostengünstigste Variante der Sicherheitenstellung dar. Darüber hinaus wird das Mietkautionssparbuch ohne Schufa eröffnet. Die folgenden Varianten setzen dagegen immer eine Schufa-Prüfung voraus.

Die Mietkautionsversicherung

Seit einiger Zeit bieten Versicherer eine Mietkautionsversicherung an. Die Prämie richtet sich nach der Höhe Deiner Kaution. Angenommen, Deine Kaltmiete beträgt 800 Euro, so wäre eine Versicherungssumme in Höhe von 2.400 Euro notwendig. Die Kosten dafür bewegen sich in einer Bandbreite zwischen 108 Euro und knapp 150 Euro im Jahr. In den meisten Fällen übernimmt der Versicherer auch eine Bonitätsprüfung, deren Ergebnis dir zur Vorlage beim Vermieter ausgehändigt wird.

Tritt der Fall ein, dass die Versicherung an den Vermieter leisten muss, nimmt sie im Nachgang ihren Versicherungsnehmer in Regress.

Das Mietaval

BankbürgschaftBei einem Mietaval handelt es sich um eine Bankbürgschaft. Beantragst Du ein Mietaval, durchläufst Du die gleiche Bonitätsprüfung wie bei einem Antrag auf einen Ratenkredit.
Es gilt das Gleiche, wie bei einer Mietkautionsversicherung. Tritt der Fall ein, dass die Bank aus dem Aval heraus leistungspflichtig wird, holt sie sich anschließend das Geld von ihrem Kunden zurück.

In der Regel fällt eine einmalige Gebühr für die Ausfertigung der Avalurkunde an. Diese beträgt je nach Bank zwischen 30 Euro und 50 Euro. Darüber hinaus berechnet die Bank pro Jahr rund 3,5 Prozent Avalgebühr. Bei einer Miete von 800 Euro und einer Kautionssumme von 2.400 Euro musst Du mit jährlichen Kosten in Höhe von 84 Euro rechnen. Der Haken bei einem Aval ist, dass es auf Deine Kreditwürdigkeit angerechnet wird. Angenommen, Du wärst für ein Darlehen von 50.000 Euro „gut“, würde die Bank die Avalsumme von diesen 50.000 Euro abziehen.

Das Wichtigste auf einen Blick

Zusammengefasst

Die Grundlagen für die Mietkaution für privaten Wohnraum regelt das Bürgerliche Gesetzbuch. Die Höhe der Mietkaution darf maximal drei Monatskaltmieten betragen. Als klassische Variante der Sicherheitenstellung bietet sich das Mietkautionssparbuch an. Es wird vom Mieter eröffnet und per Verpfändungserklärung an den Vermieter abgetreten. Er kann bis zu sechs Monate warten, bis er das Sparbuch an den Mieter zurückgibt.  Hintergrund sind mögliche verdeckte Mängel, die erst lange nach Wohnungsübergabe sichtbar werden.

Im Gegensatz zu einer Mietkautionsversicherung und einem Mietaval fallen bei einem Mietkautionssparbuch bei fast allen Banken keine Kosten und auf keinen Fall eine Schufa-Anfrage an.

  • Keine Kosten
  • Keine Schufa
  • Geregelt durch das BGB
  • Einfache Eröffnung
  • Unkomplizierte Handhabung durch Abtretung
  • Einzahlung kann in drei Raten erfolgen

Die Konditionen beim Mietkautionssparbuch

Bei einem Mietkautionssparbuch geht es um Geld. Und wenn es um Geld geht, spielen die Konditionen eine Rolle. Wie verhält es sich bei der Mietkaution?

KonditionenDetails
LaufzeitDer Gesetzgeber sieht vor, dass der Vermieter, falls der Mieter die Kaution bar hinterlegt, das Geld auf einem Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist anlegen muss. Dies ist aber auch die einzige zeitliche Begrenzung. Die Laufzeit des Mietkautionssparbuchs dauert so lange, wie das Mietverhältnis währt. Allerdings darf die Dauer bis zu sechs Monate über die Wohnungsübergabe bei Auszug hinausgehen. Damit ist für den Vermieter eine Sicherheit gegeben, auch noch bei verdeckten Mängeln einen Zugriff auf die Kaution zu haben.
MindestkautionsbetragEs steht nirgendwo geschrieben, welche Mindestkaution ein Vermieter verlangen darf. Vor diesem Hintergrund entfällt auch die Frage, wie hoch die Mindestkaution ausfallen muss. Es gelten allerdings die Bedingungen der jeweiligen Bank in Bezug auf die Höhe der Mindesteinzahlung für eine Kontoeröffnung.
Maximaler KautionsbetragDen maximalen Kautionsbetrag legt der Gesetzgeber bei der Vermietung von Wohnraum auf drei Monatskaltmieten fest. Bei gewerblicher Vermietung ist es Verhandlungssache, welche Kaution der Vermieter festlegt. Sechs Monatsmieten sind durchaus keine Seltenheit.
VerzinsungIn Bezug auf die Verzinsung gibt es keine Vorschriften. Das BGB sieht lediglich die Verpflichtung des Vermieters vor, eine in bar übergebene Kaution auf ein Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist einzuzahlen. Daraus ergibt sich, dass die Verzinsung dem üblichen Sparzins entspricht. Wichtig ist, dass die Zinsen Dir zustehen, da es sich um Dein Geld handelt. Bedauerlicherweise handelt es sich in einer Niedrigzinsphase somit nicht um eine lukrative Geldanlage.
KündigungsfristBei einem Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist darfst Du innerhalb von 30 Tagen den Betrag von 2.000 Euro abheben. Übersteigt Deine Abhebung diesen Betrag, fallen Vorschusszinsen an. Wenn Du Dich mit deinem Vermieter darauf verständigt hast, wann er die Kaution freigibt, kannst Du das Sparbuch entsprechend vorher kündigen um die Strafzinsen zu vermeiden.

Konditionen im Überblick

Zusammenfassung

Die Laufzeit des Mietkautionssparbuches endet mit dem Mietverhältnis, längstens sechs Monate danach. Nach unten gibt es keine Begrenzung, nach oben darf die Kaution bei Wohnraumvermietung maximal drei Monatskaltmieten betragen. Die Verzinsung richtet sich nach den marktüblichen Zinsen für ein Sparbuch mit gesetzlicher Kündigungsfrist. Die Kündigungsfrist selbst beträgt ohne Vorschusszinsen drei Monate.

  • Laufzeit darf das Mietverhältnis maximal um sechs Monate übersteigen.
  • Die Höhe ist auf drei Monatsmieten maximiert.
  • Die Verzinsung entspricht der eines Sparbuches mit gesetzlicher Kündigungsfrist.
  • Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate. Andernfalls werden Vorschusszinsen fällig.

Die Kosten

Wir hatten bereits erwähnt, dass sowohl das Mietaval als auch die Kautionsversicherung Geld kosten. Anders verhält es sich bei fast allen Banken mit einem Mietkautionssparbuch. Da die Zahl der Anbieter, die eine Gebühr verlangen, verschwindend gering ist, gehen wir im Folgenden davon aus, dass Du dich für ein Konto aus dem breiten Feld der kostenlosen Mietkautionssparbücher entscheidest.

Eröffnungsgebühr Mietkautionskonto

EröffnungsgebührEs fallen, wie bei einem Sparbuch üblich, keinerlei Gebühren an. Lediglich bei einer Auszahlung von mehr als 2.000 Euro innerhalb von 30 Tagen ohne vorherige Kündigung berechnet die Bank Vorschusszinsen. Das Mietkautionskonto ist die günstigste Weise für den Mieter, eine Sicherheit zu stellen.

Kontoführungsgebühren

Da es sich bei einem Mietkautionskonto um eine Einlage handelt, entfällt natürlich auch die Kontoführungsgebühr.

Sind die Kosten bei gewerblicher Vermietung steuerlich absetzbar?

Da keine Kosten anfallen, besteht auch keine Option, diese in die Gewinn- und Verlustrechnung einfließen zu lassen. Da die Kaution auf dem Sparbuch allerdings verzinst wird, müssen die Zinsen als sonstige Einnahmen in die Gewinn- und Verlustrechnung einfließen und versteuert werden.

Die Gebührenfreiheit zusammengefasst

  • Keine Eröffnungsgebühren
  • Keine Kosten bei Schließung
  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Zinsen bei gewerblicher Miete sonstige Einnahmen

Eröffnung, Auflösung und Rückzahlung

Wir hatten an anderer Stelle angesprochen, dass das Mietkautionskonto üblicherweise vom Mieter eröffnet wird und er das Sparbuch im Rahmen einer Abtretungserklärung an den Vermieter übergibt. Das Gesetz sieht eine Ausnahme vor, wenn der Mieter dem Vermieter die Kaution in bar aushändigt. In diesem Fall ist der Vermieter in der Pflicht, das Mietkautionssparbuch zu eröffnen.

Wo wird das Mietkautionssparbuch eröffnet?

Du kannst das Konto bei jeder Bank oder Sparkasse eröffnen, die Sparbücher anbieten. Einige Institute bieten spezielle Mietkautionskonten an. Andere nutzen ein klassisches Sparkonto und eine Abtretungserklärung. Die Kontoeröffnung kann auch online erfolgen. Die notwendigen Dokumente sind bei fast allen Banken zum Download hinterlegt.

Wie erfolgt die Auflösung des Kontos?

Ist dein Mietverhältnis beendet und der Vermieter stimmt der Auflösung des Kontos zu, muss er auf der Abtretungserklärung die Freigabe unterschreiben.

Auflösung Konto

Zusammen mit der Unterschrift zur Freigabe auf der Abtretungserklärung händigt er Dir dann das Sparbuch aus. Damit und der Abtretungserklärung kannst Du jetzt zur Bank gehen und Dir das Guthaben auszahlen lassen.

Welche Fristen gelten?

Fristen MietkautionssparbuchWann Du nach Beendigung des Mietverhältnisses das Mietkautionssparbuch erhältst, hängt von deinem Vermieter hab. Sieht er keinen Grund, das Geld noch zurückzubehalten, wird er es dir sofort aushändigen. Ist er eher von der vorsichtigen Sorte, kann er noch sechs Monate nach der Wohnungsübergabe damit warten. Einige wollen sich durch das Ausnutzen dieser vom Gesetzgeber festgelegten Frist auch gegen verdeckte, erst später auftretende Schäden absichern. Nach sechs Monaten muss er das Sparbuch allerdings herausgeben. Nach diesem Zeitraum sind eventuelle Schadensersatzforderungen verjährt.

Bezüglich der Vorschusszinsen gilt, dass Du Deine Kaution bis zu einer Höhe von 2.000 Euro in einer Summe abheben kannst. Übersteigt sie diesen Betrag, musst Du die Einlage drei Monate im Voraus kündigen. Die Höhe des Vorschusszinssatzes ist heute nicht mehr gesetzlich geregelt und kann frei zwischen Bank und Kunde vereinbart werden.

Die Abwicklung in Stichpunkten

  • Du kannst das Mietkautionssparbuch bei jeder Bank oder Sparkasse eröffnen, die Sparbücher anbietet.
  • Die Auflösung erfolgt durch die Unterschrift des Vermieters zur Freigabe.
  • Der Vermieter darf das Sparbuch maximal sechs Monate nach Beendigung des Mietverhältnisses zurückhalten.

Die Vorteile und Nachteile des Mietkautionssparbuches

Fast alles hat zwei Seiten, so auch das Mietkautionssparbuch. Es bietet dir Vorteile, hat aber auch einen Nachteil.

VorteileNachteile
  • Fast überall kostenfrei
  • Keine Schufa
  • Einfache Handhabung
  • Bindet Kapital

Welche Besonderheiten gibt es?

Während ein klassisches Sparbuch auch auf den Namen eines Jugendlichen lauten darf, wird es bei einem Mietkautionssparbuch unter Umständen kritisch. Ein Mietvertrag durch einen Jugendlichen bedarf immer der Einwilligung durch einen Erziehungsberechtigten. Gleiches gilt für das Mietkautionssparbuch. Auch in diesem Fall muss ein Erziehungsberechtigter der Kontoeröffnung zustimmen.

Was passiert, wenn das Sparbuch verloren geht?

Verliert Dein Vermieter das Sparbuch oder die Verpfändungserklärung, muss er bei der Bank eine Verlustanzeige aufgeben. Auf jeden Fall sollte es sofort gesperrt werden, da die Bank bei Vorlage nicht prüfen muss, ob derjenige, der es vorlegt, auch der Berechtigte ist. Nach Eingang der Verlustmeldung bei der Bank wird dies öffentlich angezeigt. Taucht es innerhalb einer bestimmten Frist nicht wieder auf, wird es für ungültig erklärt und das Institut stellt ein neues aus. Allerdings fallen in diesem Fall Gebühren an.

Die wichtigsten Anbieter

Auch wenn es sich bei einem Mietkautionssparbuch am Ende nur um ein Sparbuch handelt, sind nicht alle Banken begeistert, wenn ein Kunde ein solches wünscht. Hintergrund ist, dass ein Formular mehr ausgefüllt werden muss, der Mitarbeiter damit aber keinen Ertrag erzielt. Bislang sind nur die Postbank, die Hypovereinsbank und die Targobank so dreist, und lassen sich diesen Umstand bezahlen.

Wir haben für Dich einmal die wichtigsten Anbieter mit ihren Merkmalen zusammengestellt. Die Konditionen basieren auf den Angaben Mai 2018.

BankGebührenAbtretungZinssatzOnlineantrag
DKB BankNeinJa0,10 %Ja
Postbank15 EuroJa0,01 %Ja
Targobank15 EuroJa0,01 %Ja
VolksbankNeinJaJe nach BankNein
Deutsche BankNicht bekanntJa0,01 %Ja
SparkasseNeinJaJe nach SparkasseJe nach Sparkasse
BBBankNeinJa0,01 %Ja
Hypovereinsbank30 EuroJa0,01 %Ja
CommerzbankNicht bekanntJa0,01 %Ja
NorisbankNicht bekanntJa0,01 %Ja

Weder die Commerzbank noch die Deutsche Bank bieten im Rahmen ihres Internetauftritts ein Mietkautionssparbuch an.

Weiterführende Informationen

Wir haben unseren kleinen Ratgeber zum Mietkautionskonto nach Themen gegliedert, aber die eine oder andere, nicht direkt zuordnungsfähige Frage mag noch offen sein. Daher an dieser Stelle noch einige Informationen.

Warum kann die Mietkaution einbehalten werden?

Weiterführende Informationen MietkautionDies ist der Fall, wenn Dein Vermieter der Ansicht ist, dass Du die Wohnung beschädigt hast, oder mit Miet- oder Umlagennachzahlungen im Rückstand bist.

Wie gehe ich vor, wenn der Vermieter die Kaution einbehalten will?

Zunächst einmal muss er seine Ansprüche geltend machen und darlegen. Du hast dann eine Frist von 14 Tagen, den Mangel zu beseitigen oder Du lässt den Mangel anwaltlich oder durch einen Gutachter prüfen. Kommt es zu keiner Einigung, wird der Sachverhalt vor Gericht landen.

Wie frage ich bezüglich der Auszahlung an?

Normalerweise wird das Thema Kautionsrückzahlung bei der Schlüsselübergabe zwischen Mieter und Vermieter oder Verwalter abgesprochen. Besteht diese Möglichkeit nicht, macht ein Anschreiben Sinn. Nachfolgend ein Textmuster für einen solchen Brief:

<Absenderadresse>

<Anschrift Vermieter>

Rückzahlung Mietkaution

<Adresse Mietobjekt (ggf. Mietvertragsnr.)>

<Datum>

 

<Anrede> ,

da das Mietverhältnis über o.g. Mietobjekt seit dem <Datum> beendet ist und gem. Übergabeprotokoll vom <Datum> festgestellt wurde, dass sich die Mietsache im Übergabezeitpunkt im ordnungsgemäßen Zustand befunden hat, bitte/n ich/ wir nun um Auszahlung der zu Anfang des Mietverhältnisses geleisteten Mietsicherheit in Höhe von <Betrag>.

Bitte überweisen Sie den Betrag einschließlich der angefallenen Zinsen unverzüglich, spätestens jedoch bis zum <Datum> auf das Konto <Bankdaten>.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

 

____________________________

<Unterschrift(aller Mieter!)

Sind seit der Beendigung des Mietverhältnisses mehr als sechs Monate vergangen, solltest Du ruhig ein wenig Druck aufbauen. Die folgende Formulierung kann hilfreich sein:

„Seit der Wohnungsübergabe sind jetzt mehr als 6 Monate vergangen. Ich/wir habe(n) eine Mietsicherheit in Höhe von … (Betrag) € zu Beginn des Mietvertrages gezahlt. Ich/wir erwarte(n), dass Sie die Kaution abrechnen und auf das Konto … (Angaben zur Kontoverbindung) überweisen. Bitte überweisen Sie den Betrag einschließlich der angefallenen Zinsen bis spätestens zum … (Datum) Wenn Sie die Frist versäumen, werde(n) ich/wir ohne weitere Ankündigung meinen/unseren Anwalt mit der gerichtlichen Durchsetzung der Forderung beauftragen.“

Ich habe weder das Geld für die Kaution noch bekomme ich einen Kredit

Diese Konstellation ist so ziemlich das Nervigste, was passieren kann. Du hast nach wochenlanger Suche endlich eine Wohnung gefunden, nur der Vermieter besteht auf der Kaution. Leider ist dein Sparbuch leer und die Bank gibt dir aufgrund zu schwacher Bonität weder einen Kredit noch eine Mietbürgschaft.

Schlecht, aber kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Über Kreditvergleichsportale findest Du seriöse Kreditvermittler, die Dir einen Kredit ohne Schufa vermitteln. Diese Vermittler verlangen weder eine gesonderte Provision oder Gebühr, noch machen sie die Vermittlung vom Abschluss anderer Produkte abhängig.

Die Voraussetzung für einen Kredit ohne Schufa für die Kaution sind

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Konto bei einer Bank in Deutschland
  • Gehaltsabtretung oder bei Selbstständigen andere Sicherheiten
  • Regelmäßiges Einkommen

Welche Kaution ist üblich?

Wir hatten bereits erwähnt, dass die maximale Höhe der Kaution bei wohnwirtschaftlicher Vermietung drei Monatskaltmieten nicht übersteigen darf. Gibt sich der Vermieter vielleicht nur mit zwei Monatsmieten zufrieden, wäre das schön für Dich, ist aber eher unwahrscheinlich.

Ein interessanter Erfahrungsbericht

Wie gesagt, Banken sind keine Fans von Mietkautionssparbüchern. Auf der Seite optimal-banking.de hat ein User seine Erfahrungen mit der Commerzbank geschildert:

„Da ich einen neuen Vermieter für meine Mietwohnung bekommen habe, bat er mich ein Mietkautionskonto bei meiner Bank einzurichten. Spontan ging ich zu der Filiale meiner Hausbank, der Commerzbank. Zuerst gab es eine abwehrende Falschauskunft.

Mietkaution ErfahrungsberichtDie Mitarbeiterin am Schalter konnte mir einen Termin in wenigen Tagen anbieten. Auf meine Nachfrage, ob das Mietkautionskonto etwas kostet, reagierte sie ausweichend. Als ich noch mal nachfrage, entgegnete sie es kostet 25 €. Darauf lehnte ich dankend ab und ging nach Hause.

Im Internet fand ich, dass es doch kostenlos geht. Vor Ort angekommen rief ich, als Stammleser, zuerst die Seite von www.optimal-banking.de auf und suchte nach einem passenden Artikel. Schnell fand ich Erfahrungen zur Mietkaution bei der Commerzbank und das das Mietkautionskonto kostenfrei ist. Wieder eine Abfuhr von der Commerzbank. Sofort rief ich die angegebene Telefonnummer der Commerzbank AG in Frankfurt/Main Telefon: 069.13620 an.

Die dortige Mitarbeiterin zeigte sich wenig interessiert für mein Anliegen, und als ich auf einer Auskunft bestand, legte sie einfach auf. Und schließlich ging es doch! Erbost wählte ich die Telefonnummer ein zweites Mal und eine andere Mitarbeiterin nahm sich meines Anliegens an und hat mich mit meiner Filiale verbunden.

Die Kundenbetreuerin in meiner Filiale entschuldigte sich sofort für die Unannehmlichkeiten und bestätigte, dass ein Mietkautionskonto für mich kostenfrei ist, und bot mir einen Termin schon am folgenden Tag an. Das besänftigte mich wieder und ich nahm ihr Angebot an.“

http://www.optimal-banking.de/erfahrungen/mietkaution-commerzbank.php

Wir sind am Ende unseres Ratgebers angekommen, und hoffen, wir konnten Dir den einen oder anderen Hinweis geben, worauf es bei einem Mietkautionssparbuch ankommt.

Inhaltsverzeichnis

nach oben